Kosten senken mit KOPF

Kybernetische Organisation, Planung und Führung

105,00  inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versand erfolgt innerhalb von 1-2 Werktagen

ISBN: 978-3-87617-104-3Bibl.-Angaben: 1. Auflage Oktober 2002; 356 Seiten, 188 Abbildungen und 14 Tabellen Art.-Nr.: 1104 Kategorie: Schlüsselwort:
  • Beschreibung
  • Autor

Beschreibung

Mit der heute verbreiteten Art von Projektmanagement werden ständig Kosten und Termine überschritten. Ein Drittel der Arbeitstunden werden bezahlt, ohne dass die Unternehmen dafür Geld einnehmen. Sie werden durch Warten, Umständlichkeiten und Mängelbeseitigungen verschwendet. In der Praxis mit dem KOPF-System sind die Bauzeiten um ein Drittel kürzer und die Projektkosten um 15 Prozent niedriger als üblich. Die Produktivität in den Büros und Betrieben kann um 30 Prozent verbessert werden. Firmen, die bei niedrigen Preisen Verluste machen, können innerhalb eines Jahres schwarze Zahlen schreiben.
Durch die zunehmende Komplexität des Geschehens ist das jetzige Wissen zum Projektmanagement nutzlos geworden. Die Lösung, die Grote beschreibt, liegt in der gekonnten Umsetzung moderner Komplexitätswissenschaft durch den Menschen – nicht in mehr Mathematik. Vor allem muss alle Intelligenz und Kreativität in den Köpfen der Mitarbeiter für den Geschäftserfolg wirksam gemacht werden.
In diesem Buch werden die jüngsten Erfolge mit KOPF und aktuelle Forschungsergebnisse anhand praktischer Beispiele auf eine spannende Weise dargelegt.
Aus dem Inhalt

  • Auf dem Weg zur Komplexitäts-Kompetenz
  • Kostensenkung und hohe Produktivität durch Selbststeuerung
  • Immense Zeitverschwendung in den Planungsprozessen und deren Folgen am Beispiel des Autobahnbaus
  • Vom Kostendenken zum Produktivitätsdenken
  • Das Kopf-System
  • Unternehmenserneuerung mit Kopf
  • Die Gegensätze: Erfolge, Rückfälle und Festhalten am Gestrigen
  • Das Ausschalten regelwidriger Muster

 

Dipl.-Ing. Heinz Grote
Dipl.-Ing. Heinz Grote, geb. 1928, arbeitet seit 1959 selbständig als Bauingenieur und Architekt. Dabei konzentriert er sich auf die kosten- und termingenaue Steuerung der Planungs- und Bauprozesse und auf die Verbesserung der Arbeitsproduktivität. 1972 führte er die Baukybernetik in die Praxis ein und kreierte 1975 das KOPF-System. Seit 1986 wirkt er parallel zu seiner praktischen Tätigkeit in Lehre und Forschung sowie als Autor von Vorträgen, Artikeln und Fachbüchern.

Das könnte Ihnen auch gefallen …